Über Uns


Das Unternehmen Paul Gürke wurde in der Kaiserzeit gegründet.
1910 machte sich der Blumenmachermeister Paul Gürke mit seiner Ehefrau Marie in Berlin selbstständig.
Die Unternehmung startete einst mit diesen drei Geschäftsfeldern:
  • Der Vertrieb von Handelsware für die Blumenbindereien:
    Das Sortiment umfasste u.a. die berühmten Wachsblumen aus dem Erzgebirge. Wachsblumen waren gestanzte Papierblumen, die durch ein Wachsbad gezogen wurden und im Winter als Grabschmuck dienten. Die beliebteste Wachsblume war die Calla.
  • Die Kranschleifendruckerei:
    Der letzte Gruß am Trauerkranz wurde bei Paul Gürke gefertigt. Verschiedene Schriften und Papiermaterialien ermöglichten eine große Auswahl.
  • Die Färberei:
    Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren Cycaswedel beliebte Grabbeigaben. Diese wurden - wie beispielsweise auch Bast und Ruskus - in der Manufaktur eingefärbt, geglättet und verpackt.
Paul begann mit dem Pferdewagen seine Kunden zu beliefern. Im ersten Weltkrieg fuhr sein 12 jähriger Sohn Alfred mit dem Fahrrad zu den Stammkunden und holte die Aufträge ab, um diese dann am nächsten Tag mit dem Handwagen auszuliefern. Marie lenkte das Unternehmen durch die Wirren dieser Tage.

Alfred Gürke, seine Ehefrau Klara und deren drei Söhne bauten die Geschäftsfelder weiter aus. Es gelang ihnen, mit großem persönlichen Einsatz, den zweiten Weltkrieg in Berlin Neukölln zu überstehen.

In der Nachkriegszeit begann die Familie aus der Neuköllner Silbersteinstraße die Blumenbindereien mit modernen Verkaufsfahrzeugen zu beliefern.

In den 60 er Jahren wurde das Färben eingestellt. Palmenwedel aus Kunststoff setzten sich am Markt durch. Die Kranzschleifendruckerei blieb noch bis zum 31.Dezember 2007 in Verpachtung erhalten.

1973 wurde das Unternehmen Mitglied der Einkaufsgemeinschaft 'FLORISSIMA'. Das ermöglichte den weltweiten Einkauf von Floristen- und Dekorationsbedarf.

1974 vergrößerten Alfreds Söhne Heinz und Detlef die Verkaufsfläche durch einen Umzug in das Fabrikgebäude der ehemaligen Schokoladenfabrik der Familie Freese in Berlin Kreuzberg. Das Sortiment konnte hierdurch problemlos erweitert werden.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands erfolgte die Eröffnung von Filialen:
  • 1990 'ZBE Berliner Blumen' mit der späteren Umfirmierung und dem Umzug an den heutigen Standort des privaten Blumengroßmarktes CBM-Lichtenberg GmbH in Berlin Lichtenberg.
  • 1995 Blumengroßmarkt Berlin e.G. Friedrichstrasse in Berlin Kreuzberg.
  • 1999 wurde ein Lager- und Handelshaus in Ludwigsfelde südlich von Berlin mit modernen Strukturen eröffnet.
  • 2010 Eröffnung einer Filiale am neu erbauten Blumengroßmarkt auf dem Gelände der Berliner Großmarkt GmbH in der Beusselstraße, Berlin-Moabit.
  • 2010 Schließung des Blumengroßmarktes Berlin - Friedrichstrasse in Kreuzberg.
  • 2011 Nach 37 Jahren Schließung des Traditionsstandortes Am Tempelhofer Berg in Berlin Kreuzberg.

Das Unternehmen verfügt heute über drei Standorte in Berlin und Umland und wird in vierter Familiengeneration von Peter Gürke geführt. - Wir verstehen uns als Bindeglied und Lieferant für Floristen- und Dekorationsartikel. Immer mehr Vielfalt prägt das Sortiment der heutigen Zeit -.

   
 
©2007 Paul Gürke GmbH & Co.KG | E-Mail: service@guerke.de | Impressum